Kontakt

Zu alt für Umschulung?

Schon Wilhelm Busch sagte: „Man fängt im Leben dann und wann auch wieder mal von Vorne an.“ Er wusste, wovon er sprach und dies sollten Sie auch denken, wenn Sie sich beruflich neu erfinden möchten.

Die vorherrschenden Altersstrukturen, die noch vor Jahrzehnten das soziale Leben bestimmten, weichen immer mehr auf. Im Berufsalltag kann sich heute niemand mehr auf seinen Lorbeeren ausruhen. Wer irgendwann erfolgreich ein Studium abgeschlossen hat oder eine Ausbildung absolvierte, kann nicht mehr sein ganzes Berufsleben lang von dem erlernten Wissen zehren. Wir leben in einer Gesellschaft, in der lebenslanges Wissen nicht nur ein Schlagwort ist, sondern aktiv gelebt wird. Durch die Digitalisierung ist es immer wichtiger, dass man sich kontinuierlich weiterbildet, um mit den aktuellen Veränderungen mithalten zu können. Dabei ist es unerheblich, ob Sie 30 oder 50 Jahre alt sind.

Zu alt für Umschulung? – Trauen Sie sich!

Egal, welches Alter man hat, manchmal steht man an einem Scheideweg und muss überlegen, wie es weitergehen soll. Ein begründetes Interesse für eine Umschulung kann z.B. eine Krankheit sein, die es ihnen nicht mehr möglich macht, in Ihrem bisherigen Beruf zu arbeiten. Auch kann die Betreuung von Angehörigen und eine daraus resultierende nicht mehr vorhandene Vereinbarkeit mit den Arbeitszeiten, ein Grund für eine Umschulung sein. In vielen Fällen ist es daher völlig unerheblich, wie alt Sie sind.

Was sagt das Bildungsgesetz?

Im Bildungsgesetz ist keine Altersgrenze für Umschulungen vorgesehen. Es ist also durchaus möglich mit 50 plus an einer Umschulung teilzunehmen. Wenn Sie Leistungsempfänger sind, bedarf es in diesem Fall der Zustimmung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter. Aber mit einer entsprechenden Begründung sollten einer Gewährung der Förderung nichts im Weg stehen. Wir empfehlen Ihnen, sich genaustens mit dem aktuellen Arbeitsmarkt auseinanderzusetzen und sich bei Antragstellung gut recherchierte Fakten für ihre persönliche Motivation zurechtzulegen.

Wir nehmen Ihnen die Angst?

Bei der DAA werden Sie auf dem Weg der Umschulung kontinuierlich von unserem geschulten Fachpersonal begleitet. Sie haben die Möglichkeit sich Wissen über unser modulares Weiterbildungssystem in ihrem eigenen, individuellen Tempo anzueignen. Bei Fragen und Problemen werden Sie von unseren Lernberatern unterstützt und begleitet. Gern können Sie die DAA Magdeburg in einem individuellen Beratungsgespräch kennenlernen und sich bei einem Probetag von unserem Weiterbildungssystem überzeugen.