Kontakt

7 Fragen zur Umschulung Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement

Sie möchten eine Umschulung machen und interessieren sich für den Beruf Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Wo arbeiten Kaufleute für Büromanagement?

Kaufleute für Büromanagement werden quasi überall gebraucht. Sie arbeiten in Unternehmen, in öffentlichen Verwaltungen, bei Interessenvertretungen, Verbänden oder Organisationen.

Was mache ich als Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement?

Sie sind ein wichtiger und häufig der erste Ansprechpartner in Unternehmen. Sie übernehmen informationstechnische, kaufmännische und organisatorische Aufgaben. Außerdem kümmern Sie sich um Aufgaben in der Verwaltung und im Marketing. In der Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, sich auf bestimme Gebiete zu spezialisieren. Diese gibt es zur Auswahl:

  • Auftragssteuerung und Auftragskoordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittelständischen Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Personalwirtschaft
  • Marketing und Vertrieb
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht (nur öffentlicher Dienst)
  • Öffentliche Finanzwirtschaft (nur öffentlicher Dienst)

Welche beruflichen Interessen sollten Sie mitbringen?

Sie lieben es Dinge zu organisieren? Können sich einen Job mit verwaltenden Aufgaben vorstellen? Sind flexibel und stellen sich schnell auf neue Situationen ein? Und können sich außerdem vorstellen beratende Aufgaben zu übernehmen? Dann könnten Sie mit einer Umschulung zur Kauffrau/ zum Kaufmann für Büromanagement Ihren Traumberuf finden.

Worauf müssen sich Kaufleute für Büromanagement einstellen?

Wie schon gesagt, Kaufleute für Büromanagement sind echte Allrounder. Sie übernehmen Organisations- und Verwaltungsarbeiten und führen kaufmännische Tätigkeiten aus. Sie planen z.B. den Ablauf im Büro, erledigen den Schriftverkehr und sind für Rechnungserstellung und –bearbeitung, zuständig. Kaufleute für Büromanagement können auch Aufgaben im Einkauf und der Logistik sowie im Personalbereich übernehmen. Marketingaufgaben, wie z.B. die Pflege von Social-Media-Angeboten oder das Erstellen von Onlinemarketing-Kampagnen kann ebenfalls zu ihren Aufgaben gehören.

Wie lange dauert eine Umschulung?

Eine Umschulung dauert in Vollzeit zwei Jahre. Bei der DAA Magdeburg können Sie mit der Umschulung zu Ihrem Wunschberuf immer Anfang und Mitte eines Jahres starten. Die Umschulung unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Die Theorie wird Ihnen über unser modulares Weiterbildungssystem, über Webinare und im Frontalunterricht vermittelt. Die Praxis findet in einem Praktikumsbetrieb statt.

Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es?

Wenn Sie einen Schulabschluss haben, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrere Jahre Berufserfahrung können Sie an einer Umschulung teilnehmen. Der Zugang kann im Bedarfsfall über einen Eignungstest geprüft werden.

Wie wird die Umschulung finanziert?

Die Umschulung kann über verschiedene Kostenträger finanziert werden oder Sie können Sie als Selbstzahler absolvieren. Kostenträger sind:

  • Rentenversicherungsträger (z.B. DRV oder Berufsgenossenschaften)
  • Agentur für Arbeit (SGB III)
  • Jobcenter oder Optionskommunen (SGB II)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich als Selbstzahler anzumelden.

Gern können Sie einen persönlichen Beratungstermin mit uns vereinbaren.