Kontakt
Programmierer sitzt vor dem PC

Fachinformatikerin/ Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung

 

Der Beruf kurz vorgestellt

Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sind die Dolmetscher des Programmierens. Sie kennen die verschiedenen Programmiersprachen und spezialisieren sich meist auf eine oder mehrere. Als Anwendungsentwickler schreiben Sie Software nach Kundenwunsch, testen Anwendungen, Apps und Programme oder passen diese an. Zu Ihren Aufgaben zählen auch die Erstellung von Konzepten oder Kostenvorschlägen, die Schulung und Betreuung von Usern oder Kunden und eine Marktbeobachtung, um neue Trends zu erkennen und ggf. auf diese zu reagieren.

Soft Skills

Als Fachinformatikerin oder Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sollten sie abstrakt und logisch denken können und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben. Sie müssen Planungs- und Organisationskompetenz besitzen und über ein ausgeprägtes technisches Verständnis verfügen.

Berufliche Perspektiven

Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung finden eine Anstellung in der IT-Branche und entwickeln Apps, Anwendungen oder Programme für die verschiedensten Wirtschaftsbereiche – überall, wo Computer oder Internet genutzt werden, werden auch Fachinformatiker benötigt. Meist arbeiten sie 40 Stunden in der Woche.

Voraussetzungen

Zur Teilnahme an einer Umschulung zum Fachinformatiker brauchen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung und/ oder einen Schulabschluss. Die Teilnahme ist auch mit mehrjähriger

Dauer

Umschulungen in Vollzeit dauern in der Regel zwei Jahre. Bei Teilzeitumschulungen verlängert sich die Zeit entsprechend.

Ablauf unserer Umschulung

Bei der DAA setzen wir bei unseren Umschulungen auf einen Methodenmix aus MWS, Webinar und Frontalunterricht. MWS steht für Modulares Weiterbildungssystem. Unsere Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sich die Ausbildungsinhalte selbstständig und in ihrem persönlichen Lerntempo zu erarbeiten. Das erste Jahr der Umschulung absolvieren Sie komplett bei uns am Standort. Im zweiten Jahr erfolgen dann ein Praktikum und die intensive Vorbereitung auf die Abschlussprüfung von der IHK.

Kosten/ Fördermöglichkeiten

Unsere AZAV zertifizierten Umschulgen werden über folgende Kostenträger finanziert:

-          Rentenversicherungsträger (z.B. DRV oder Berufsgenossenschaften)

-          Agentur für Arbeit (SGB III)

-          Jobcenter oder Optionskommunen (SGB II)

-          Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Für Selbstzahler bieten wir die Möglichkeit der Ratenzahlung an.

Kontaktanfrage

Bitte beachten Sie vor Eingabe Ihrer Daten unsere Datenschutzerklärung.
 

Anrede*
  • Frau
  • Herr
bevorzugter Kontakt
  • Telefon
  • E-Mail

Bevorzugte Rückrufzeit:

-

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
 

Datenschutzhinweis

Mit dem Absenden dieses Formulars werden die von Ihnen eingegebenen Daten an die zuständige Stelle in unserem Haus zur Bearbeitung Ihrer Anfrage weitergeleitet. Ihre Daten, die Sie im Rahmen der Kontaktanfrage angeben, behandeln wir vertraulich. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.